Gewerkschaft der Polizei
Bezirksgruppe Mannheim
Unfassbar. Da stellt die Polizei an den Datenschutz sehr hohe Ansprüche, aber selbst wird das intern wohl nicht so “eng” gesehen, nach einem Bericht in den Medien. In meinen zahlreichen Funktionen, innerhalb der Polizei Baden-Württemberg, höre ich erstmalig von dieser Verfahrensweise. Aktuell soll es 30 Schießanlagen der Polizei Baden-Württemberg geben, die mit einer Bild- und Tonaufnahme ausgestattet sind. Dadurch nutzen die Polizei-Trainer auch die Möglichkeit, das Übungsschießen mit Hilfe von dieser Videoaufzeichnungen zu analysieren. Das wäre auch nicht das Problem.
Die Anlage zeichnet aber mindestens in der Zeit zwischen An- und Ausschalten der Schießanlage in Bild und Ton das Geschehen auf der Schießanlage auf. Heißt: dienstliche Gespräche mit Vorgesetzten, privater Tratsch, Fluchen, Kritik – alles. Das privat gesprochene Wort ist aufgezeichnet – ohne, dass die Polizisten das wissen.
Ein unhaltbarer Zustand.