Gewerkschaft der Polizei
Bezirksgruppe Mannheim

Normalerweise setzt sich die größte Berufsvertretung der Polizei, die GdP, auf der Sachebene, mit der Dienststelle auseinander, um Verbesserungen für die Polizeibeschäftigten zu erreichen. Doch seit der Corona-Krise ist das etwas in den Hintergrund geraten. Oft wirft man der GdP vor immer nur Verbesserungen zu fordern, aber nur selten konstruktive Vorschläge der Umsetzung in die Diskussion zu bringen. Das ist natürlich nicht so.

„Unsere Aktionen zeigen, dass man mit der GdP auch in Krisenzeiten einen vertrauenswürdigen Partner an der Seite hat!“, so Mannheims GdP-Vorsitzender Thomas Mohr.

Aktion 1:

Die GdP Mannheim hat seit Anfang der Woche ein Kontingent an Hygieneartikel erhalten, dass sie auf ihrer Geschäftsstelle für die Einsatzkräfte bereithält. Oft sind diese Artikel wegen der „unsinnigen Hamsterkäufe“ in den Geschäften gleich vergriffen. „Wegen der vermehrten Corona-Einsätze können unsere Polizisten nicht zu den üblichen Geschäftszeiten einkaufen. Darum bieten wir diese Service an und verteilen diese Artikel an die Polizisten bei Bedarf, die Corona-Streife fahren müssen.“, so Mohr weiter.

Aktion 2:

Unsere Einsatzkräfte riskieren täglich ihre Gesundheit, weil sie nicht, wie andere, daheim bleiben können. Seit Wochen ist auch beim Mannheimer Polizeipräsidium Desinfektionsmittel Mangelware. Darum hat die GdP Mannheim ihre Kooperationspartner um Unterstützung gebeten. Die Firma Mercurius GmbH aus Mannheim stellte mehrere Kanister Händedesinfektionsmittel der GdP zur Verfügung. Der Geschäftsführer, Dipl.-Ing. Andreas Ernst, übergab die Kanister mit handlichen Sprühflaschen an den Mannheimer GdP-Vorsitzenden Thomas Mohr. Dieser zögerte nicht lange und legte selbst Hand an. Seit dienstagsfrüh befüllte der gelernte Chemikant das Mittel in die Sprühflaschen und organisierte persönlich die Verteilung an die Corona-Einsatzkräfte der Polizei.

Beispielsweise erhielt der Einsatzzug Mannheim, der überwiegend die Corona-Einsätze in der Innenstadt bewältigt, einen 10 Liter Kanister Desinfektionsmittel zum Nachfüllen der persönlichen Desinfektionsfläschchen der Einsatzbeamten.

Mannheims Polizeipräsident Andreas Stenger freut sich über die Unterstützung der GdP aber nicht nur darüber. Der sonst von der Polizeiarbeit freigestellte Personalrat und GdP-Vorsitzende Thomas Mohr hat am 16.03.2020 den Mannheimer Polizeipräsidenten gebeten, seine Freistellung ruhen zu lassen, damit er seiner Dienststelle für Einsätze zur Verfügung steht.

Bislang ist Mohr der einzige freigestellte Personalrat im Länd’le, der bedarfsorientiert seine Dienststelle unterstützt und die überwiegende Bürotätigkeit in der Krise mit dem Platz im Streifenwagen getauscht hat.

Download der Pressemeldung:

2020-04-03 Gewerkschaft unterstützt Einsatzkräfte der Polizei